Territoriale Folgenabschätzungen mittels TIA Quick Check liefern Informationen über die räumliche Vertei­lung der Wirkungen von Politiken und Programmen. Auf nationaler Ebene sind im Vergleich zur EU-Ebene höhere räumliche Auflösung und höherer Detailgrad der Daten gefragt. Zudem existierten bisher keine Tools zur Unterstützung des Prozesses im nationalen Kontext für Rumänien.

TIA-Tool für Rumänien; © ÖIR GmbH

Das Projektteam entwickelte einen methodischen Ansatz und ein zugehöriges Excel-Tool. um die TIA Quick Check Methodik für Rumänien anwendbar zu machen. Für über 3.000 Gemeinden wurden Daten in einer Datenbank gesammelt. Anschließend hat das ÖIR eine Trainingssession für das Rumänische Ministerium für Regionalentwicklung abgehalten, um die tatsächliche Anwendung auf nationaler Ebene zu erleichtern.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2023
 -
Auftraggeber: Weltbank
Methoden: Screening Datenquellen, GIS-Analysen, Kartendarstellungen, Systemdynamische Bilder, Learning Labs, Vor-Ort-Recherche, Moderation, Entwicklung Indikatoren, Trainings/Schulungen, Vulnerabilitätskonzept, Workshop, Wirkungsanalyse, Datenbank-Management, Dateninterpolation, Forecasting/Backcasting

Ähnliche Projekte