Im Auftrag der Erste Bank der österreichischen Sparkasse AG erstellte das ÖIR eine Wohnungsbedarfsprog­nose für die Region Ost-Österreich – der Ballungsraum Wien mit dem Kerngebiet Wien, Niederösterreich und dem Nordburgenland. Die Prognose 2020 bis 2030 fußt auf der ÖROK-Regionalprognose 2014, die eine Einwohner- und Haushaltsprognose in regionaler Gliederung beinhaltet.

Arbeitsprozess Wohnungsbedarfsprognose; © ÖIR GmbH

Die Arbeiten des ÖIR umfassten die Entwicklung einer vereinfachten methodischen Herangehensweise zur regional diversifizierten Abschätzung des künftigen Wohnungsbedarfs, ex-post Analysen zu Bevölkerungs- und Wohnungsentwicklung sowie die Entwicklung einer Trendprognose zum künftigen Wohnungsbedarf auf Basis der ÖROK-Haushaltsprognose. Im Rahmen der fachlichen Einschätzung wurden Schlussfolgerun­gen zur Interpretation der Ergebnisse für den künftigen Wohnungsmarkt gezogen.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2021
 -
Auftraggeber: Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG
Methoden: Statistische Analysen, Kartendarstellungen, Regionalanalyse, Wohnungsbedarfsprognose, Dokumentenanalyse, Dateninterpolation, Forecasting/Backcasting, Screening Datenquellen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...