Die Stadtgemeinde Leonding in Oberösterreich und die Linz Linien streben eine Verbesserung des Bus­angebotes in Leonding an. Das ÖIR wurde mit der Prüfung mehrerer Varianten beauftragt, um die Ver­kehrswirksamkeit unterschiedlicher Busliniennetze zu untersuchen. Wegen der komplexen Zusammen­hänge zwischen Siedlungsentwicklung und Verkehrsnetz wurde die Fragenstellung mit einem multimo­dalen Verkehrsmodell für den Großraum Linz bearbeitet, welches bereits in zahlreichen Studien für die LINZ LINIEN sowie für das Land Oberösterreich eingesetzt wurde. Dafür wurde auch die Siedlungs- und Betriebs­entwicklung in Leonding prognostiziert.

Die Ergebnisse zeigten, welche Busvarianten die stärksten ÖV-Fahrgastfrequenzen erwarten lassen, wie attraktiv die neuen Buslinien im Sinne einer Verlagerung von Pkw-Fahrten auf den öffentlichen Verkehr sind und wie stark die damit erreichten CO2-Einsparungen sein könnten. Der Stadtgemeinde Leonding ist es gelungen, das bereits sehr gut ausgebaute ÖV-Netz in Leonding weiter zu verbessern. Eine neue Stadt­teilbuslinie für Leonding wurde mit dem Fahrplanwechsel 2024 eingeführt.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2021
 -
Auftraggeber: Stadtgemeinde Leonding, Linz Linien
Methoden: Variantenuntersuchung, Verkehrsmodellierung, Verkehrsprognose

Ähnliche Projekte

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Der öffentliche Verkehr im 21. Wiener Gemeindebezirk soll weiter verbessert werden. Dafür soll das Bus­netz für den ...