Für die Förderperiode 2021-2027 wurde das Programm zur Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) zwischen Österreich und Slowenien erstellt. Das Programm adressiert breite Themenfelder von Klimaschutzmaßnahmen und Kreislaufwirtschaft über Tourismus und Bildung bis zur Kooperation zwischen den Staaten.

Programmgebiet, © GISCO 2021

Das ÖIR führte gemeinsam mit dem slowenischen Partner Zavita – begleitend zur Programmerstellung – die Strategische Umweltprüfung inklusive der Behör­den- und Öffentlichkeitsbeteiligung durch, um die Umweltwirkungen zu identifizieren und Empfehlungen zur Verbesserung dieser abzugeben. Zudem wurde die Prüfung auf Kompatibilität des Programms mit dem „Do no significant harm principle“ (DNSH-Prüfung) durch das ÖIR durchgeführt.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2020
 - 2022
Auftraggeber: Regierungsamt der Republik Slowenien für Entwicklung und europäische Kohäsionspolitik

Partner: ZaVita

Methoden: Workshop, Dokumentenanalyse, Entwicklung Indikatoren, Relevanzmatrizen, Wirkungsanalyse

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...