Das Klippitztörl ist ein 1.480 bis 1.820 m hoch gelegenes Skigebiet mit sechs Liften und einer 1,6 km langen Sommerrodelbahn im Kärntner Bezirk Wolfsberg. Unmittelbar neben den Pisten liegt das „Klippitzdorf“ mit derzeit rund 60 Chalets, 80% davon werden zumindest zeitweise gewerblich vermietet. Zur Stärkung des Tourismus soll das „Klippitzdorf“ um weitere Ferienhäuser erweitert werden.

Aufgabe des ÖIR war es – im Rahmen eines externen, fachlichen Gutachtens – die Wirkungen der Erweiterung des Ferienhausgebietes darzustellen. Untersucht wurden die Auswirkungen auf das Landschaftsbild, die Gemeindefinanzen sowie die ökologischen, regionalwirtschaftlichen, sozialen und touristischen Wirkungen der Erweiterung. Aus den Ergebnissen wurden Empfehlungen und ein Vorschlag für die Anpassung des örtlichen Entwicklungskonzepts abgeleitet.
Die Bearbeitung erfolgte in Abstimmung mit der Stadtgemeinde, den regionalen Stakeholdern und dem Amt der Kärntner Landesregierung. Das fachliche Gutachten bereitet die Entscheidungsgrundlage für eine allfällige Änderung des Örtlichen Entwicklungskonzepts (ÖEK) vor.

 

R

Steckbrief

Zeitraum: 2020
 -
Auftraggeber: Stadtgemeinde Bad St. Leonhard im Lavanttal
Methoden: Landschaftsbildbewertung, Dokumentenanalyse, Wirkungsanalyse, Flächenbilanzen

Ähnliche Projekte

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Der öffentliche Verkehr im 21. Wiener Gemeindebezirk soll weiter verbessert werden. Dafür soll das Bus­netz für den ...