Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) und die Ländliche Entwicklung 2014-2020 wurden durch die „Sonder­richtlinie des Landwirtschaftsministers zur Förderung der Land- und Forstwirtschaft aus nationalen Mitteln“ (Sonderrichtlinie) ergänzt. Die Sonderrichtlinie bettet zwei weitere rechtliche Instrumente ein: das Land­wirtschaftsgesetz 1992 und das Österreichische Programm für Ländliche Entwicklung 2014 – 2020. Die För­derungen richten sich an alle landwirtschaftlichen Produktionsarten, Dienstleistungen und Nebentätigkei­ten. Die grundlegenden Organisationsstrukturen im Sinne der österreichischen Landwirtschaftsbetriebe und der bäuerlichen Wertschöpfung werden dabei unterstützt.

Das ÖIR hat den Umsetzungsstand der Sonderrichtlinie evaluiert. Neben Dokumentenanalysen wurden für die Beantwortung der Evaluierungsfragen Fokusgruppen und Interviews mit den Fördernehmer:innen und den abwickelnden Stellen durchgeführt. Den Abschluss bildete eine Fokusgruppe mit den relevanten Abteilungen des Landwirtschaftsministeriums.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2023
 -
Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft
Methoden: Expert:innengespräche, standardisierte Telefoninterviews, Evaluierungsdesign entwickeln, Thesenbildung, Triangulation – Ergebnissynthese, Statistische Analysen, Fokusgruppe, Moderation, Dokumentenanalyse

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Der öffentliche Verkehr im 21. Wiener Gemeindebezirk soll weiter verbessert werden. Dafür soll das Bus­netz für den ...