In Zusammenarbeit mit t33 als Leadpartner und Spatial Foresight ist das ÖIR an der Begleitstudie zur Halbzeitbewertung der EU-Kohäsionsprogramme 2021-2027 beteiligt, die aus dem EFRE, dem Kohäsionsfonds und dem JTF finanziert werden.

Die von der GD REGIO in Auftrag gegebene Studie wird dazu beitragen, die Interventionslogik der angenommenen Programme in Bezug auf die ortsbezogenen und allgemeinen Bedürfnisse zu bewerten und frühzeitige Erkenntnisse zu Wirksamkeit, Effizienz und Auswirkungen der Kohäsionspolitik, ihre Kohärenz mit anderen Politiken, ihre Relevanz und den EU-Mehrwert liefern. Darüber hinaus werden die wichtigsten Änderungen in der Kohäsionspolitik und der geplanten Aktivitäten bewertet. Dabei wird versucht, die wichtigsten Faktoren zu ermitteln, die zum Erfolg oder Misserfolg dieser Investitionen unter verschiedenen sozioökonomischen und administrativen Bedingungen beitragen.

Das könnte Sie auch noch interessieren