Die Stadt Linz ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, die Stadtentwicklung fand vor allem im Linzer Osten statt. Um das Busnetz diesen Erfordernissen anzupassen, wurden unterschiedliche Linienkonzeptionen als Netzvarianten auf ihre Verkehrswirksamkeit untersucht, darunter Linien über die neue, ab 2021 zur Verfügung stehende Donaubrücke nach Linz-Urfahr. Diese soll, sobald die Finanzierung gesichert ist, die Neue Schienenachse Linz aufnehmen.

© www.linz.at/Marc Mimram Architecte
© www.linz.at/Marc Mimram Architecte
R

Steckbrief

Zeitraum: 2018
 -
Auftraggeber: Linz Linien
Methoden: Kosten-Wirksamkeits-Analyse, Gebrauchsgrafik, GIS-Analysen, Erreichbarkeitsanalyse, Linienkostenrechnung, Variantenuntersuchung, Verkehrsmodellierung, Verkehrsprognose

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...