Der Klima- und Energiefonds (KLIEN) plant, seiner Smart-Cities-Initiative eine Begleitforschung zur Seite zu stellen. Die Begleitforschung soll die Smart-Cities-Demo-Projekte wissenschaftlich begleiten und geeignete Strukturen, Methoden und Hilfsmittel für eine Querschnittsauswertung der Umset­zungsvorhaben entwickeln. Das ÖIR war damit betraut, ein Organisationsmodell für eine solche Begleitforschung zu entwickeln.

Um ein Begleitforschungsmodell für den KLIEN zu erarbeiten, analysierte das Team des ÖIR in einem ersten Schritt bestehende Begleitforschungen ähnlich gelagerter Forschungsprogramme. In einem Workshop mit Fördergebern – KLIEN, BMVIT, FFG – und den Vertretern zweier Demo-Pro­jekte wurde diese Analyse vorgestellt und die Anforderungen an eine Smart-Cities-Begleit­forschung diskutiert. Schließlich erarbeitete das Projektteam einen Organisationsentwurf, der auch die verga­berelevanten Aspekte berücksichtigt. Die Empfehlungen an den KLIEN umfassen Aussagen zur Art des Teams, zur Art des Vergabeverfahrens und ein Arbeitsprogramm für das Begleit­forschungsteam für die ersten drei Jahre.

Organisationsmodell Begleitforschung Smart-Cities-Initiative des KLIEN (© ÖIR GmbH)
Organisationsmodell Begleitforschung Smart-Cities-Initiative des KLIEN (© ÖIR GmbH)

Die Abbildung zeigt das erarbeitete Organisationsmodell inklusive der drei Arbeitsschwerpunkte.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2014
 -
Auftraggeber: -

Finanziert durch: Klima- und Energiefonds

Methoden: Expert:innengespräche, Moderation, Stakeholderdialog, Workshop

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...