Die Rahmenbedingungen für die Regionalentwicklung Niederösterreichs veränderten sich: Auf europäischer Ebene brachte die Programmplanungsperiode 2014‐2020 neue Schwerpunkte und neue Regeln, zudem wurde landesintern die Organisation der Regionalentwicklung neu gestaltet.

Zur Unterstützung dieses Prozesses analysierte das ÖIR für die fünf Hauptregionen des Landes (Waldviertel, Weinviertel, NÖ‐Mitte, Industrieviertel, Mostviertel) die „Hauptregionsstrategien 2014+“. Die Analysen spannen die maßgeblichen Themenfelder auf und dienen als Leitlinie für die Arbeit der in der Regionalentwicklung tätigen Akteure des Landes und der Gemeinden. Die Arbeit umfasste:

  • Die Zusammenstellung und Interpretation von Karten, welche die Entwicklung des Landes Niederösterreich, seiner Regionen und Gemeinden zeigen;
  • Die Erstellung einer SWOT Analyse, die auf drei Säulen aufbaute: der fachlichen Einschätzung der Entwicklungen durch das ÖIR, der nach wie vor gültigen Inhalte bereits erstellter SWOT‐Analysen, des Beitrages der regionalen Akteure in den Regionsworkshops und
  • Die Konzeption, Moderation und Dokumentation von Regionsworkshops

Mittlerweile sind alle Strategien erstellt, verhandelt und beschlossen.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2014
 -
Auftraggeber: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik
Methoden: SWOT-Analyse, Kartendarstellungen, Regionalanalyse

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...