Für die Förderperiode 2023 bis 2027 war in Österreich erstmalig der Strategieplan für die Gemeinsame Agrarpolitik zu erstellen. Dieser Plan vereint die frühere „Säule 1“ (Direktzahlungen) und „Säule 2“ (Ländliche Entwicklung) der Förderung von Landwirtschaft und ländlichem Raum. Diese Förderschienen haben in Österreich eine hohe Bedeutung, sowohl aufgrund der adressierten Themenbereiche als auch aufgrund des finanziellen Volumens.

Ablaufschema GAP Strategieplan Erstellung, © Rosinak/Partner, WIFO

Das ÖIR führte begleitend zur Planerstellung die Strategische Umweltprüfung inklusive der Behör­den- und Öffentlichkeitsbeteiligung durch, um die Umweltwirkungen zu identifizieren und Empfehlungen zur Verbesserung dieser abzugeben. Dabei wurden intensive Konsultationsprozesse und Rückkopplungen zur laufenden Einbringung von Vorschlägen abgehalten und ein positiver Beitrag aus Umweltsicht erzielt.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2019
 - 2022
Auftraggeber: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

Partner: Universität für Bodenkultur, Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Methoden: Dokumentenanalyse, Entwicklung Indikatoren, Relevanzmatrizen, Wirkungsanalyse, Workshop

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Der öffentliche Verkehr im 21. Wiener Gemeindebezirk soll weiter verbessert werden. Dafür soll das Bus­netz für den ...