Im Rahmen des UVP-Verfahrens Golfplatz Lech bewertete das ÖIR die regionalwirtschaftlichen Wirkungen, die von einem Golfclub ausgehen. Bei der geplanten Anlage handelt es sich um eine 9-Loch Anlage sowie ein Clubhaus. Bewertet wurden die Auswirkungen des Vorhabens in Hinblick auf die Tourismusstruktur sowie auf das touristische Potential der Region.

Die volkswirtschaftlichen Effekte wurden ausgehend von der Entwicklung des heimischen Golfmarktes sowie der regionalen Angebotsstruktur hinsichtlich der Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte bewertet. Dazu wurde das Reise- und Ausgabeverhalten der Zielgruppe modelliert und aufbauend auf der regionalen Angebots- und Nachfragestruktur die zu erwartenden Effekte berechnet. Um die Frage zu klären, ob diese modellierten Effekte in vergleichbaren Regionen tatsächlich auftreten, wurden vergleichbare Fälle recherchiert und bewertet. Zusätzlich beinhaltet die Studie eine Stellungnahme zu einem anderen Gutachten des Fachbereiches.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2013
 -
Auftraggeber: Umweltsenat
Methoden:

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...