Der bestehende Windpark in der Gemeinde Deutschkreutz besteht bereits seit mehreren Jahren. Nunmehr soll er einem Repowering unterzogen werden. Dies bedeutet den Ersatz der bestehenden durch neue, grö­ßere Windkraftanlagen.

3D-Visualisierung von Windkraftanlagen in der Gemeinde Deutschkreutz, © ÖIR GmbH

Das ÖIR untersuchte die Auswirkungen des Repowerings mit deutlich größeren Windkraftanlagen auf die Landschaft und die Raumnutzung mithilfe von Sensitivitäts- und Dominanzanalysen. Mittels GIS-basierten 3D-Visualisierungen wurde der Einfluss unterschiedlicher Windparklayouts modelliert. Die Bearbeitung erfolgte in Abstimmung mit der Landesplanung sowie weiteren relevanten Behörden (Naturschutz, Land­schaftsschutz), der Landesumweltanwaltschaft, der Gemeinde, NGOs für Vogel- und Fledermausschutz sowie dem Windparkbetreiber. Die Ergebnisse wurden im Burgenländischen Raumplanungsbeirat ange­nommen.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2020
 - 2022
Auftraggeber: Gemeinde Deutschkreutz

Partner: Büro Land in Sicht, Birdlife

Methoden: Sichtbarkeitsanalyse, Stakeholderdialog, Workshop, Vor-Ort-Recherche, 3D-Visualisierung, GIS-Analysen, Kartendarstellungen, Landschaftsbildbewertung

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...