Seit 10 Jahren bieten die Wiener Linien mit der NightLine ein umfassendes Nachtverkehrsnetz in Wien an. Die vom Tagesverkehr abweichende Netzkonzeption – Linienbündelungen und Ring- Rund-Führungen – hat sich bewährt, die Fahrgastzahlen steigen. Untersucht wurden

  • Zufriedenheit der Fahrgäste und der Mitarbeiter/innen (Befragungen)
  • Betriebsqualität (Qualität des Fahrplans, Auslastung)
  • Netzgestaltung
  • Erschließung der Bevölkerung (Mobilität der nichtmotorisierten Bevölkerung, Verkehrssicherheit)

Das ÖIR hat die wissenschaftliche Begleitung zur Optimierung des Nachtbusnetzes übernommen. Die Analyse der Erschließungsqualität zeigte unter anderem, dass mit dem optimierten Nachtbusnetz (nun 23 Nightline-Bus-Linien und 11 ASTAX Linien) die Erschließung der Wiener Bevölkerung von bisher 93% auf 95,5% weiter verbessert wird.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2005
 -
Auftraggeber: Wiener Linien
Methoden: Verkehrsmodellierung, Workshop, Gebrauchsgrafik, Kartendarstellungen, Fahrplankonzeption, Linienkostenrechnung

Ähnliche Projekte