Das ÖIR evaluierte gemeinsam mit dem Konsortialpartner ADE die Verankerung der Umweltpolitiken in der Entwicklungszusammenarbeit von 2007 bis 2014. Im Fokus standen dabei die Hauptakteure der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit: das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, das Bundesministerium für Finanzen und die Austrian Development Agency. Der Hauptzweck der Evaluierung bestand darin, die Verankerung von Umweltthemen sowie die Kohärenz von Strategien, Maßnahmen und Instrumenten im Hinblick auf den gesamtstaatlichen Ansatz hin zu untersuchen. Der „Strategische Leitfaden Umwelt und Entwicklung“ aus dem Jahr 2009 diente der Evaluierung nicht nur als Richtschnur und wichtiges Grundlagendokument, sondern war selbst Gegenstand der Evaluierung.
Das ÖIR analysierte strategische-, Programm- und Projektdokumente, führte Interviews und veranstaltete Diskussionen in Fokusgruppen. Zwei Fallstudien in Äthiopien und Georgien gaben weitere wichtige Einsichten.

Die Evaluierung zeigte, dass zwischen 2007 und 2014 erhebliche Fortschritte im Hinblick auf die Verankerung von Umweltbelangen gemacht wurden. Dazu zählen vor allem die Vorbereitung auf den Strategischen Leitfaden, die Einrichtung einer Plattform und die Zunahme von dezidierten Umweltprojekten. Die Studie zeigte aber auch, dass die Bemühungen zu einer noch besseren Verankerung durch alle Hauptakteure der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit fortgesetzt werden sollten. Als Schwachstellen wurden u.a. unzureichende Kapazitäten, eine mangelnde strategische Vision für das Umweltmainstreaming sowie fehlende Anleitungen für die richtige Umsetzung von Umweltmainstreaming identifiziert. Der Bericht enthält ein ausführliches Kapitel mit Handlungsempfehlungen.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2015
 -
Auftraggeber: Austrian Development Agency (via Aide à la Décision Economique)

Partner: Aide à la Décision Economique

Methoden: Dokumentenanalyse, Expert:innengespräche, Online-Umfrage, Vor-Ort-Recherche, Triangulation – Ergebnissynthese, Fokusgruppe

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...