Das Ziel der EU-Renovierungswelle ist die Verdoppelung der jährlichen energe­tischen Renovierungsraten in der Europä­ischen Union bis 2030. Mit der Renovie­rung ihres Gebäudebestands können Regi­onen und Städte einen wesentlichen Bei­trag zur Senkung des Energie- und Strom­verbrauchs und damit zur Verbesserung ih­rer CO2-Bilanz leisten. In dieser Studie wur­den die wichtigsten Renovierungskon­zepte und -ansätze analysiert. Weiterhin wurden Leitlinien für den Zugang zu Reno­vierungsförderungen für lokale und regio­nale Akteure erstellt.

Die EU-Renovierungswelle, © ÖIR GmbH

Das ÖIR leitete die Studie und untersuchte relevante EU-Initiativen und -strategien sowie Megatrends, welche sich auf Reno­vierungsvorhaben auswirken. Darüber hinaus analysierte diese Studie die EU-Fi­nanzierungsoptionen zur Förderung des Übergangs zu energie­effizienten Gebäudebeständen. Das Projekt­team stellte auch ein Kompendium der verfügbaren nationalen Finanzierungsmöglichkeiten für jeden der 27 EU-Mitgliedstaaten zusammen.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2021
 - 2022
Auftraggeber: Europäische Union, Ausschuss der Regionen (via Spatial Foresight)

Partner: Spatial Foresight, t33

Methoden: Dokumentenanalyse, Expert:innengespräche

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...