Der projektierte Windpark Edmundshof befindet sich in der Nähe des Barockschlosses Halbturn. Neben der Wallfahrtskirche Frauenkirchen ist dieses Barockschloss DIE herausragende kulturhistorische Besonderheit des gesamten burgenländischen Seewinkels. Die Windparkbetreiber haben von definierten Betrachterstandorten Fotomontagen des geplanten Windparks bei unterschiedlichen Blattspitzenhöhen vorgelegt. Aufgabe des ÖIR war es, diese Fotomontagen zu evaluieren und die Blickbeziehungen vom Innenhof des Barockschlosses Halbturn sowie vom kulturhistorisch wertvollen Ensemble des Kirchenplatzes und Dorfangers von Halbturn zum projektierten Windpark zu beurteilen.

Das ÖIR hat für diese Beurteilung folgende Methoden angewandt:

  • Sichtbarkeitsberechnungen für die Sichtachsen vom Schloss Halbturn und vom Kirchenplatz in Richtung des projektierten Windparks
  • Überprüfung vorgelegter Fotomontagen mittels Dominanzanalyse und Sichtlinienkonstruktion
  • Überprüfung vorgelegter Fotomontagen mittels Visualisierung auf Basis von 3D-Laserscandaten

Auf Grundlage dieser Beurteilung wurden die genauen Standorte und Blattspitzenhöhen der einzelnen Windkraftanlagen dieses Windparks festgelegt.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2015
 -
Auftraggeber: Gemeinde Mönchhof
Methoden:

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Buskonzept für Wien Floridsdorf

Der öffentliche Verkehr im 21. Wiener Gemeindebezirk soll weiter verbessert werden. Dafür soll das Bus­netz für den ...