Der Klima- und Energiefonds strebt eine wirkungsvolle und effiziente Weiterentwicklung des Programms Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) an. Zu diesem Zweck wurde das Projektteam mit der Begleitung des dazu gestarteten Diskussionsprozesses ausgewählter KEM-Stakeholder beauftragt. Die Aufgabenstel­lung umfasste die inhaltliche Unterstützung und das Schaffen eines umfassenden Bildes zu den künftigen Kernleistungen des Programms und zu wichtigen Leistungen der Klima- und Energie-Modellregionen aus Perspektive der Stakeholder.

KEM-Regionen 2022, © Klima- und Energiefonds

Das ÖIR wertete verfügbare KEM-Evaluierungen aus und führte eine Reihe von vertieften Interviews mit ausgewählten Stakeholdern des Programms durch. Die gesammelten Perspektiven auf die laufende Pro­grammumsetzung wurden im folgenden Workshop mit einem erweiterten Kreis von Stakeholdern disku­tiert und zu einem gesamthaften Zukunftsbild weiterentwickelt.

R

Steckbrief

Zeitraum: 2022
 -
Auftraggeber: Klima- und Energiefonds (via convelop – cooperative knowledge design gmbh)

Partner: convelop – cooperative knowledge design gmbh

Methoden: Workshop, Dokumentenanalyse, Expert:innengespräche, standardisierte Telefoninterviews, Prozessdesign und -begleitung, Stakeholderdialog

Projektmitarbeiter:innen

Ähnliche Projekte

Repowering Windpark Mönchhof

Repowering Windpark Mönchhof

Der Burgenländische Raumplanungsbeirat hat 2015 die regionale Zonierung für das Repowering von sechs Windparks im ...