Im Rahmen der SMART GRIDS WEEK in Bregenz (21. bis 25. Mai 2012) organisierte das ÖIR einen halbtägigen Projektworkshop zum Forschungsprojekt „INSPIRED Regions“. Das ÖIR (Sebastian Beiglböck, Gregori Stanzer) und Pöyry Management Consulting untersuchten in acht österreichischen Partnerregionen den möglichen Beitrag von intelligenten Stromnetzen zur Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung dieser Regionen.

Im Rahmen der SMART GRIDS WEEK in Bregenz (21. bis 25. Mai 2012) organisierte das ÖIR einen halbtägigen Projektworkshop zum Forschungsprojekt „INSPIRED Regions“. Das ÖIR (Sebastian Beiglböck, Gregori Stanzer) und Pöyry Management Consulting untersuchten in acht österreichischen Partnerregionen den möglichen Beitrag von intelligenten Stromnetzen zur Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung dieser Regionen.
Der Projektworkshop stand am Ende dieses vom Klima- und Energiefonds geförderten Forschungsprojektes. Bei der Podiumsdiskussion im Festspielhaus Bregenz zum Thema „Trends und aktuelle Treiber der Smart Grids Entwicklung“ am 23. Mai war Sebastian Beiglböck eingeladen, Erkenntnisse aus dem Projekt einzubringen (Fotos). Veranstaltet wurde die Fachkonferenz vom BMVIT gemeinsam mit der illwerke vkw.
www.ENERGIESYSTEMEderZukunft.at/smartgridsweek

Das könnte Sie auch noch interessieren

Start der Fahrrad-Strategie Linz

Start der Fahrrad-Strategie Linz

Die Stadt Linz startet mit der Ausarbeitung einer Fahrradstrategie, die das ÖIR-Team Stephanie Kirchmayr-Novak, Erich ...