Universität Belgrad besuchte das ÖIR