Bericht zu ELER-Finanzierungsinstrumenten in ländlichen Entwicklungsprogrammen 2014-2020 veröffentlicht

Bernd Schuh und Helene Gorny vom ÖIR waren am Abschluss einer Studie beteiligt, die sich mit der Einführung und Programmierung von ELER-Finanzierungsinstrumenten beschäftigte. Die von der DG AGRI und der Europäischen Investitionsbank in Auftrag gegebene Studie wurde von einem Konsortium unter der Leitung von SWECO durchgeführt. Ziel war es, zu untersuchen, wie der rechtliche Rahmen, die praktischen Erfahrungen und die politischen Entscheidungsprozesse die Verwaltungsbehörden beeinflussen, während sie die finanziellen Instrumente planen und möglicherweise umsetzen. Besonderes Augenmerk wurde auf die Art der Finanzinstitute per se gerichtet, maßgeschneidert oder “off-the-self", sowie auf die spezifischen Maßnahmen der Verwaltungsbehörden des ELER, insbesondere die Vorbereitung einer Ex-ante-Bewertung. Der Abschlussbericht wurde auf der fi-compass Webseite veröffentlicht und kann hier abgerufen werden.