Nachlese zum ÖIR-Werkstattgespräch

Am 7. Mai 2015 fand in St. Pölten ein ÖIR-Werkstattgespräch zum Thema „Räumliche Entwicklungsprozesse aktiv mitgestalten“ statt. Die Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung bot dem ÖIR die Möglichkeit, seine Projekte einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Sebastian Beiglböck präsentierte die Studie „SWOT für die fünf Hauptregionen Niederösterreichs“, die die Erstellung der Hauptregionsstrategien 2014-2020 unterstützte. Erich Dallhammer stellte ein eigens entwickeltes Beurteilungssystem zur Auswahl eines Ortsplaners/einer Ortsplanerin am Beispiel Weyer vor. Zum Abschluss präsentierte Bernd Schuh eine Untersuchung im Rahmen der LEADER-Umsetzung für das BMLFUW, die das Ausmaß und die Wirkung von Beteiligungsprozessen in Lokalen Aktionsgruppen in der vergangenen Programmperiode 2007-2013 zum Thema hatte. Rund 20 Teilnehmer diskutierten im Anschluss an die Präsentationen über die methodischen Ansätze, ihre Stärken und Schwächen sowie ihre Einsetzbarkeit im Planungs- und Beratungskontext.

Download: Einladung / Präsentationen: SWOT, OrtsplanerIn Weyer, LEADER

Allgemeine Informationen zur Unterstützung bei der Auswahl eines neuen Ortsplaners finden Sie hier.