• English
  • Deutsch

Das ESPON-Tourismusprojekt führt trotz COVID-19-Herausforderungen eine Reihe von Workshops durch

Ende August/Anfang September 2020 führte Bernd Schuh vom ÖIR – gemeinsam mit den Projektpartnern von der MODUL-Universität und SEBLU – vier Workshops in Slowenien durch, die die Fallstudienphase des ESPON-Tourismusprojekts abschlossen. Die Workshops in Bled, Brezice, Divaca und Nova Goriza/ Gorizia wurden vor Ort durchgeführt und lieferten ein wertvolles Feedback zu der im Rahmen des Projekts entwickelten Methodik zur Bewertung der Tragfähigkeit im Tourismus. Die daraus gezogenen Lehren werden dazu beitragen, die Methodik künftig in touristischen Reisezielen in ganz Europa anzuwenden. Sie bietet gute Lösungen, um mit der herausfordernden Covid-Situation im Tourismus umzugehen und nachhaltige Wege in die Zukunft einzuschlagen. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf der ESPON Tourism Webseite.

Workshop in Nova Goriza/ Gorizia, © Sabine Sedlacek