Das ÖIR präsentiert beim ESPON-Seminar “Transforming territorial thinking through digitalisation”

Am 6. und 7. Dezember 2017 hat das ÖIR mehrere Inputs zum ESPON Seminar “Transforming territorial thinking through digitalisation” in Tallinn geliefert. Bernd Schuh stellte den TIA Quick Check – ein erfolgreiches ESPON-Produkt für “Digital Tools and Data Flows” – vor. Anschließend präsentierte er das Forschungsprojekt „Small and Medium-sized Enterprises in European Regions and Cities“, an dem Jiannis Kaucic, Stephanie Kirchmayr-Novak, Martyna Derszniak-Noirjean und Helene Gorny beteiligt waren. Ebenso stellte Bernd Schuh die Ergebnisse des Projekts „ESPON Locate - Territories and low-carbon economy“ vor, das Christof Schremmer und Ursula Mollay bearbeitet haben. ESPON Locate wurde für die überzeugendsten Politikempfehlungen ausgezeichnet. Beide Projekte finden damit zu ihrem Abschluss und werden in Kürze ihre Endberichte auf der ESPON Webseite zur Verfügung stellen: ESPON Locate | ESPON SME